ILLI & COMPAGNIE GmbH


  • HISTORIE

    Vom Familienunternehmen zum Weltkonzern

     

    Seit 1952 agiert die Familie Illbruck vom Firmensitz in Leverkusen-Pattscheid. Willi und Christiane Illbruck gründeten vor mehr als 50 Jahren die illbruck GmbH, die als Pionier innovativer Systemlösungen für die Bauindustrie galt. Im Laufe der Entwicklung wurde die Illbruck GmbH zu einer internationalen Unternehmensgruppe mit den Geschäftsbereichen Automotiv, Bau und Office Products weiter-entwickelt. Rund um den Erdball beschäftigte die Gruppe zur Jahrtausendwende mehr als 3000 Mitarbeiter und erzielte Umsätze von rund 500 Mio. €.

     

    Verkauf der Unternehmensgruppe und erfolgreicher Aufbau der illi & cie Holding

    Christiane und Willi Illbruck

    Nach dem Ausscheiden der Eltern wurden Teile der Unternehmensgruppe 2005 erfolgreich verkauft. Die in der Familie bleibenden Geschäfte wurden unter den Geschwistern aufgeteilt und werden seit dieser Zeit selbstständig weiter-

    geführt. Sabina Illbruck gründete zu diesem Zweck im Jahr 2006 die ILLI & Compagnie, um damit die ihr zugeteilten Illbruck-Unternehmen zu steuern, wie auch die Familientradition am Standort Leverkusen-Pattscheid fortzusetzen. Heute bildet die ILLI & Compagnie das Dach für eigene Unternehmen (z.B. poresta systems) und für Beteiligungen an Unternehmen mit innovativen Produkten und signifikanten Wachstums- und Wertsteigerungspotentialen (z.B. Leaseforce AG, Lingemann GmbH).

     

    Heute beschäftigen die Unternehmen und Beteiligungen der ILLI & Compagnie mehr als 500 Mitarbeiter.